Aktuelle News

Facebook Places – Revolution für die Hotellerie?!

08. Oktober 2010

Seit einigen Tagen ist Facebook Places in Deutschland aktiviert. “Places” ist ein sogenannter “Location based Service”, der dem User ermöglicht seinen Freunden mitzuteilen, wo er sich gerade befindet. Dieser Vorgang wird auch als “Check-In” bezeichnet. Der “Check-In” ist mit jedem GPS-fähigen Smartphone möglich.

Dazu ruft man einfach die Facebook-App bzw. WebApp auf, wählt den Ort aus (zum Beispiel ein Hotel) und klickt an, dass man sich genau dort befindet. Befinden sich Personen aus der Facebook-Freunde-Liste bei einem, so kann man auch die noch mit angeben. Und schon kann, je nachdem wie man seine Sicherheitseinstellungen eingerichtet hat, der gesamte Freundeskreis oder vielleicht sogar die ganze Welt sehen, in welchem Hotel man übernachtet.

Marktbeobachter schätzen, dass bereits heute weltweit rund 200 Millionen Benutzer aktiv über Mobile-Endgeräte auf Facebook zugreifen. Facebook Places wird diese Entwicklung massiv vorantreiben.

Meiner Meinung nach wird “Places” den Durchbruch für die sog. “geobasierte Werbeformen” bedeuten. Für die Werbe-Wirtschaft geht damit ein Traum in Erfüllung, denn der aktuelle Aufenthaltsort ist eine der wertvollsten Informationen die ein pot. Werbeempfänger preisgeben kann. Insbesondere für ortsgebundene Dienstleistungsbetriebe – z.B. Hotels ! – ergeben sich zukünftig neue und innovative Werbemöglichkeiten, die in puncto Relevanz die klassische Print-Werbung deutlich in den Schatten stellt.

Denn jeder Gast, der im Hotel “eincheckt”, bewirbt selbiges auch in Echtzeit im eigenen Freundeskreis. Hier gilt es Anreizsysteme (Belohnung, Rabatte) zu schaffen, um diese Hebelwirkung auch zu nutzen.

Wer Facebook Places als Marketinginstrument nutzen möchte, muss erstmal den eigenen Hotelstandort “claimen”.

Diese kann nur geschehen wenn der Ort bereits von einem Nutzer bzw. vom Hotelbetreiber angelegt wurde. Dies ist meines Wissens z. Zt. nur mit dem Smartphone in Verbindung mit der FB-App möglich! Anschließend kann der Ort beansprucht werden.

Hierzu bekommt an eine eindeutige eMail-Adresse eine Mail, die man bestätigen muss und zusätzlich muss man Urkunden/Dokumente hochladen, welche die Inhaberschaft eindeutig dokumentieren.

Der Eigentümer des Ortes kann Informationen wie die Adresse, Kontaktdaten, Bilder und andere Informationen hinzufügen und aktualisieren.

Hat ein Hotel bereits eine Seite bei Facebook, können Unternehmensseite und Ort zusammengeführt werden. Hier werden dann sämtliche Informationen der Seite und des physischen Ortes gebündelt. Alle Anwendungen wie Bilder, Videos oder Diskussionen stehen weiterhin zur Verfügung, ergänzt um die Informationen zum Ort.

Fazit: “Places” macht standortabhängige Werbung massenmarktfähig und verleiht insbesondere lokal agierenden Unternehmen (Hotels) die Möglichkeit, höchst effekive Werbung zu betreiben. Wer “Places” als Marketinginstrument nutzen möchte, sollte – schnellstmöglich – seinen Hotelstandort “claimen”.

Twitter News

Verfolge localHero auf Twitter